Plussen is King!

Dass der alte Leitspruch der Suchmaschinenoptimierung „Content is King“ zunehmend seine Gültigkeit verliert bzw. erweitert werden muss, wird insbesondere durch die Sozialisierung (im doppelten Wortsinn) der Google Suche – oder offiziell „Search Plus Your World“ – deutlich. Immer häufiger wird daher für „Context is King“ plädiert. Ähnlich (allerdings in einem anderen Zusammenhang) formuliert dies auch Prof. Dr. Kruse in seinen Thesen zur Digitalisierung der Gesellschaft (PDF). Auf einer Anhörung der Enquete-Kommission stellt er fest, dass eine der Schlüsselqualifikationen heute sei, eine „Wahrnehmung dessen, was zur Zeit resonanzfähig in den Systemen“ ist zu entwickeln bzw. zu haben (Stichwort Empathie). Seine Argumentation hat er eindrucksvoll in drei Minuten Redezeit dargelegt:

Google+ vs. Facebook: Ein erster Vergleich aus Anwendersicht

Dieser Artikel von mir wurde erstmalig am 04. Juli 2011 bei Usabilityblog veröffentlicht.

Am 28.06.2011 überschlugen sich die Meldungen förmlich. Auf Facebook und Twitter wurde wild umhergefragt, wer denn nun bereits eine Einladung zum neuen sozialen Netzwerk von Google bekommen hätte. Es ist nun also amtlich: Google forciert sein eigenes Social Network unter dem Namen „The Google+ Project“. Dies erklärt auch den schwarzen Balken, der seit einigen Tagen auf der Google Seite zu sehen ist. Das Projekt soll offensichtlich sehr prominent in der Navigation von Google platziert werden. Google nimmt die Einführung somit sehr ernst und verbindet gleichzeitig Social und Search.